Bayerische Landschaftspflegeverbände Deutscher Verband für Landschaftspflege gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Ackerwildkraut-Wettbewerb 2018 in Niederbayern

Mehr als ein Drittel der in Deutschland vorkommenden Ackerwildkraut-Arten sind im Bestand gefährdet, einige sind schon ausgestorben. Die meisten von ihnen sind auf den Acker als Lebensraum angewiesen. Ackerwildkräuter haben eine wichtige Funktion in den Agrarökosystemen, weil sie Pollen, Nektar und Samen für verschiedenste Tierarten bereitstellen. Durch ein reichhaltiges Nahrungsangebot werden auch Nützlinge in der Ackerkultur gefördert.

Im Jahr 2014 führte der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) zusammen mit der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) und dem BUND Naturschutz in Bayern (BN) zum ersten Mal den Wettbewerb „Blühende Ackerwildkräuter“ durch. Erste Austragungsregion war Unterfranken. Im Jahr 2016 fand dieser Wettbewerb in leicht abgewandelter Form unter dem Titel „Ackerwildkraut-Wettbewerb“ statt und wurde zusammen mit den Ökologischen Anbauverbänden Bayerns, dem BUND Naturschutz in Bayern (BN) und der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in der Oberpfalz durchgeführt.

2018 fand der Ackerwildkraut-Wettbewerb in Niederbayern statt. Es gab zwei Wettbewerbskategorien, die getrennt bewertet werden: Ökolandbau und konventionelle Landwirtschaft. Die Veranstalter freuten sich über die Anmeldung jedes landwirtschaftlichen Betriebs in Niederbayern, der seltene Arten in seinem Acker vermutete. Ein Mitarbeiter des Projektteams kartierte im Laufe des Mai und Juni alle gemeldeten Ackerflächen. Am 26.09.2018 findet in Mamming, Landkreis Dingolfing-Landau die Siegerehrung der Preisträger statt.

Im Rahmen der Kartierarbeiten entstand ein Filmbeitrag des BR Fernsehen unter dem Titel „Gegen das Artensterben – Der Ackerwildkraut-Wettbewerb“ für die Sendung „Schwaben & Altbayern“. Zu finden in der BR Mediathek.

 

Weitere Information:

Ackerwildkraut-Wettbewerb 2018 - Flyer

Flyer_Ackerwildkraut_Wettbewerb_2018.pdf | 787 kB

Ackerwildkräuter fördern - Broschüre

Ackerbroschüre_Ackerwildkräuter_fördern.pdf | 8.5 MB

Kontakt

Maike Fischer

DVL-Bundesgeschäftsstelle
Promenade 9
91522 Ansbach

E-Mail: m.fischer@lpv.de
Tel: 0981 / 18 00 99-17

Das Projekt wird gefördert vom Bayerischen Naturschutzfonds aus Mitteln der GlücksSpirale

Kartierung finanziert durch die Regierung von Niederbayern - Höhere Naturschutzbehörde aus Mitteln des Bayer. Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · DVL-Koordinierungsstelle Bayern
Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · Internet: bayern.lpv.de