Bayerische Landschaftspflegeverbände Deutscher Verband für Landschaftspflege gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Austausch mit MdL Rosi Steinberger in Landshut

25.04.2019

Landessprecher Nicolas Liebig, Landeskoordinatorin Beate Krettinger und der stellvertretende Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands Landshut, Hemlut Naneder, trafen sich mit der Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz, MdL Rosi Steinberger, zu einem informellen Informationsaustausch in Landshut.

Themen waren u.a. die jeweiligen Interessen, die MdL Steinberger und Liebig in die Runden Tische zum Volksbegehren Artenschutz ekingebracht hatten. Liebig betonte die Bedeutung des freiwilligen und kooperativen Naturschutzes gemeinsam mit der Landwirtschaft, das als Markenzeichen der Landschaftspflegeverbände gilt. Die Erfolge, die damit bisher in einzelnen Projekten erzielt wurden, gilt es im Sinne des "Versöhnungs-Gesetzes" nun, "groß zu denken".

Bezüglich der Entwicklungen der GAP stieß das DVL-Modell der Gemeinwohlprämie, das gezielt die Umweltleistungen der Landwirtschaft honoriert, auf großes Interesse bei MdL Steinberger. 

Um sich ein besseres Bild von Landschaftspflegeprojekten des LPV Landshut zu machen, schlug Naneder abschließend eine Besichtigungsfahrt für die Kreistagsfraktion der Grünen vor.

zurück zur Übersicht

v.l.n.r.: Nicolas Liebig, Beate Krettinger, Rosi Steinberger, Helmut Naneder

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · DVL-Koordinierungsstelle Bayern
Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · Internet: bayern.lpv.de